23.04.2021
Gesundheitsförderliche Verwaltungskooperation im Stadtteil stärken© IPP

Gesundheitsförderliche Verwaltungskooperation im Stadtteil stärken

Neue IPP-Schrift fasst Empfehlungen für eine Strategieentwicklung zur Etablierung von Health in All Policies in der Stadt Bremen zusammen

Die Lösung dringender und komplexer gesundheitlicher Probleme erfordert gemeinsame Anstrengungen in allen Politikbereichen und auf allen Ebenen – mit einem Health in All Policies-Ansatz. Die Abteilung Sozialepidemiologie des IPP wurde daher durch die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz im Jahr 2019 beauftragt, Ansatzpunkte für die Stärkung gesundheitsförderlicher Verwaltungskooperationen im Stadtteil zu erarbeiten und Empfehlungen zur Vorgehensweise bei der Etablierung eines Health in All Policies-Ansatzes in Bremen zu geben. Die neu erschienene IPP-Schrift fasst die Ergebnisse des Projektes mit den Empfehlungen für eine Strategieentwicklung zur Etablierung von Health in All Policies zusammen. Mehr lesen ...

19.03.2021
Neues Konzept für das Social Exposome auf dem NETWORK DAY des European Human Exposome Network vorgestellt© Equal-Life (Logo), H. Gudi-Mindermann, M. White, J. Roczen, N. Riedel, S. Dreger, G. Bolte

Neues Konzept für das Social Exposome auf dem NETWORK DAY des European Human Exposome Network vorgestellt

Team der Abt. Sozialepidemiologie integriert das Social Exposome in den Forschungsverbund EQUAL-LIFE

Im Rahmen des Forschungsverbundes EQUAL-LIFE (Early environmental quality and life-course mental health effects) haben Dr. Helene Gudi-Mindermann, Maddie White und Jana Roczen von der Abt. Sozialepidemiologie unter der Leitung von Prof. Dr. Gabriele Bolte das Konzept des Sozialen Exposomes als wichtigen Baustein für die Exposomforschung neu entwickelt. Dieses Konzept wurde jetzt auf dem Consortium Meeting von EQUAL-LIFE und auf der Konferenz des European Human Exposome Network (EHEN) als eingeladener Beitrag vorgestellt. Mehr lesen ...

13.03.2021
Viktoria Hoel (IPP) und das I-CARE-Projekt im Magazin von Alzheimer Europe vorgestellt© Viktoria Hoel

Viktoria Hoel (IPP) und das I-CARE-Projekt im Magazin von Alzheimer Europe vorgestellt

Was interessiert „Early-Stage-Researchers“ auf dem Gebiet der Demenz ?

Als Teil des Segments "Demenz in der Gesellschaft" im Alzheimer Europe Magazin war Viktoria Hoel eine von sechs Early Stage Researchers (ESRs), die über ihre Arbeit, die Motivation hinter der Demenzforschung, Hoffnungen für die Zukunft und den Einfluss von COVID-19 auf ihre Forschung interviewt wurden. Mehr lesen ...