22.04.2015
Neu erschienen: IPP-Studie zur gesundheitlichen Versorgungssituation älterer Menschen in Bremen

Neu erschienen: IPP-Studie zur gesundheitlichen Versorgungssituation älterer Menschen in Bremen

Abschlussbericht der Delphi-Studie online

Der Senator für Gesundheit des Landes Bremen hat das Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen beauftragt, die gesundheitliche Versorgungssituation älterer Menschen im Lande Bremen zu analysieren und Optimierungspotenziale zu identifizieren. Damit setzt die senatorische Behörde des Landes Bremen einen deutlichen Akzent zu einem Thema, das angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird. Mehr lesen ...

19.03.2015
Rückblick: Erstes Deutsch-Chinesischen Symposium an der Universität Bremen

Rückblick: Erstes Deutsch-Chinesischen Symposium an der Universität Bremen

Demographische Herausforderungen und Lösungspotenziale - Altenpflege in Deutschland und China im Vergleich

Unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Görres, Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) am Fachbereich 11 der Universität Bremen, fand die internationale Veranstaltung am 05. und 06 Februar 2015 im Haus der Bremischen Bürgerschaft statt. Das mit über 100 internationalen TeilnehmerInnen sehr gut besuchte Symposium widmete sich der Frage, wie die beiden sehr unterschiedlichen Länder, Deutschland und China, sich der demographischen Herausforderung und insbesondere dem Thema Altenpflege stellen. Mehr lesen ...

10.03.2015
Präventionsforschungsnetzwerk AEQUIPA gestartet

Präventionsforschungsnetzwerk AEQUIPA gestartet

Leitung der drei Teilprojekte OUTDOOR ACTIVE, AFOOT und EQUAL im IPP

Im Februar startete AEQUIPA (Physical activity and health equity: primary prevention for healthy ageing), das Präventionsnetzwerk für gesundes Altern in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten. Beteiligt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS), der Universitäten Bremen und Oldenburg, der Jacobs University Bremen, der TU Dortmund, der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, der Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. sowie des Offis Instituts für Informatik Oldenburg. Mehr lesen ...