20.11.2017
Wissenschaftlerinnen des IPP präsentieren Ergebnisse aus den Projekten EQUAL, AFOOT und OUTDOOR ACTIVE auf der 10th European Public Health Conference

Wissenschaftlerinnen des IPP präsentieren Ergebnisse aus den Projekten EQUAL, AFOOT und OUTDOOR ACTIVE auf der 10th European Public Health Conference

Schwerpunktthema “Sustaining resilient and healthy communities”

Vom 01.-04.11.2017 fand in Stockholm, Schweden, die 10th European Public Health Conference mit dem Schwerpunktthema “Sustaining resilient and healthy communities” statt. Wissenschaftlerinnen aus der Abteilung Sozialepidemiologie (Leitung: Prof. Dr. Gabriele Bolte) sowie der AG Epidemiologie des demographischen Wandels (Leitung: PD Dr. Karin Bammann) des IPP präsentierten mit mehreren Vorträgen und Postern ihre Forschungsergebnisse der internationalen Fachöffentlichkeit. Read more ...

28.10.2017
Abteilung Sozialepidemiologie präsentiert Forschungsergebnisse auf der internationalen Konferenz zu Urban Health

Abteilung Sozialepidemiologie präsentiert Forschungsergebnisse auf der internationalen Konferenz zu Urban Health

Abteilung Sozialepidemiologie präsentiert Forschungsergebnisse auf der internationalen Konferenz zu Urban Health

Mit dem Schwerpunkt “Health Equity: The New Urban Agenda and Sustainable Development Goals” fand Ende September 2017 die internationale Tagung zu Urban Health (ICUH) in Coimbra, Portugal, statt. Tanja Brüchert und Dr. Steffen Schüle stellten dort Ergebnisse aus ihrer laufenden Forschung in zwei Projekten der Abteilung Sozialepidemiologie (Leitung: Prof. Dr. Gabriele Bolte) vor. Read more ...

27.10.2017
Studierende des Masterstudiengangs Public - Health - -Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management gewinnen 3. Platz der CAMPUSIDEEN

Studierende des Masterstudiengangs Public - Health - -Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management gewinnen 3. Platz der CAMPUSIDEEN

„ShaVa – Vernetzen. Versorgen. Verbessern. Ideen für die hausärztliche Versorgung von Morgen“ - ein Projekt des Seminars „Health Care Business Planning“

Der diesjährige 3. Platz in der Kategorie „Businesspläne“ ging an das Projekt ShaVa. ShaVa ist eine innovative Online-Applikation, auf der sich Hausärzte und Versorgungsassistenten vernetzen können. Eine Versorgungsassistentin kann somit Leistungen für mehrere Hausärzte übernehmen. Die Idee hinter dem Businessplan wurde von 5 Studierenden des Masters Public Health – Gesundheitsversorgung, -ökonomie und –management entwickelt: Lena Gehring, Jennifer Frense, Rikea Harms, Marvin Mischke und Sabrina Osmer. Im Rahmen des Seminars „Health Care Business Planning“, das von Prof. Dr. Wolf Rogowski geleitet wurde, erarbeiteten die Studierenden Schritt für Schritt die Geschäftsidee ShaVa. Durch externe Dozenten aus dem Gesundheitswesen (z.B. Pharmaindustrie, Krankenkasse) wurde die Geschäftsidee kontinuierlich verfeinert und der realen Praxis angepasst. Jedes Jahr kürt die Hochschul-Initiative BRIDGE mit dem Ideenwettbewerb CAMPUSIDEEN gute Geschäftsideen und Businesspläne. Damit leistet BRIDGE einen Beitrag zur frühzeitigen Förderung innovativer Ideen aus den Bremer Hochschulen. Träger der Initiative sind die Universität Bremen, die Hochschule Bremen, die Hochschule Bremerhaven sowie die Bremer Aufbau-Bank. Read more ...